Trauerbegleitung


Die Trauerbegleitung

Wie erfährt der Seelsorger vom Trauerfall?

Beim Tod eines Angehörigen übernimmt das Bestattungsinstitut die organisatorischen Fragen und informiert die Pfarrei.

 

Wie kommt der Kontakt zu Stande?

Die Seelsorger/Innen kommen nach der Benachrichtigung durch das Bestattungsinstitut auf Sie zu, um einen Termin für ein Trauergespräch auszumachen.
Dieser findet je nach Wunsch bei Ihnen oder im Pfarrbüro statt. Ein persönlicher Kontakt gibt Raum, die unmittelbare Trauer aussprechen zu können, und dient außerdem dazu, die Gestaltung der Begräbnisfeier und der Ansprache abzusprechen.

 

Wie können wir ein Requiem feiern?

Auf den Zeitpunkt der Trauerfeier/Beerdigung hat die Pfarrei keinen Einfluss.
Das Requiem, soweit gewünscht, findet in einer der drei Kirchen des Pfarrverbandes im Rahmen der gemeindlichen Eucharistiefeier statt. Dies kann mit dem Seelsorger beim Trauergespräch abgesprochen werden.

 

Mit wem kann ich nach der Beerdigung/Trauerfeier reden?

Für alle, die in der Zeit nach der Beerdigung Gesprächskontakt suchen, wird monatlich ein Treffen für trauernde Angehörige angeboten:
Trauercafé, jeden 3. Dienstag im Monat im Alten- und Servicezentrum Kleinhadern-Blumenau, Alpenveilchenstr. 42

Ansprechpartnerin:
Sigrid Albrecht, Pastoralreferentin, Telefon: 089-700 766-75, E-Mail: salbrecht@ebmuc.de

Kontakt im Pfarrverband:
Darüber hinaus können Sie sich gerne an eine/n Seelsorger/in unseres Pfarrverbands wenden.

Kontakt über das Pfarrbüro:
Pfarrbüro Erscheinung des Herrn, Telefon: 089-700 766-6, E-Mail: erscheinung-des-herrn.muenchen@ebmuc.de