Fairhandel


Fairer Handel

Seit 2001 gibt es in Fronleichnam die „Aktion Fairer Handel“. Wir verkaufen in der Kirche fair gehandelte Produkte, wie z.B. Tee, Kaffee, Schokolade, Reis, Kekse und Gewürze.

Diese Lebens- und Genussmittel aus aller Welt werden überwiegend von kleinbäuerlichen, oft genossenschaftlich organisierten Gruppierungen produziert. Sie haben als Partner des Fairen Handels langfristige Verträge mit garantierten Mindestlöhnen, sodass sie nicht den erheblichen Schwankungen des Weltmarktes oder der Willkür der Zwischenhändler ausgeliefert sind. Die Mitglieder werden also zum einen „fair“ entlohnt, zum zweiten wird ein Teil der Verkaufsgewinne eingesetzt zur Verbesserung von Schulung und Bildung der Mitarbeiter und ihrer Familien sowie der Verbesserung der Infrastruktur vor Ort.

Die „Aktion Fairer Handel“ arbeitet selbstverständlich ehrenamtlich; der Reingewinn des Verkaufes in Fronleichnam kommt den sozialen Projekten der Pfarrei zugute.
Die Verkaufstermine richten sich normalerweise nach den Terminen der Familiengottesdienste, finden also alle vier bis fünf Wochen statt und werden jeweils im Kontakteheft sowie im wöchentlichen Pfarrbrief angezeigt.

Wir freuen uns über alte und neue Kunden; derzeit hat die Gruppe zehn Mitglieder:
Solveigh Arnone, Monika Gruber, Doris Hockerts, Anita Honsberg, Elisabeth Keiß, Gisela Mayer, Jutta Nätebus, Alexander Schulze Zumkley, Irmengard Schweiger, Anna Wanner.

Bei Fragen oder wenn Sie mitmachen wollen, wenden Sie sich bitte an
Doris Hockerts,  E-Mail: doris@hockerts.de oder an das Pfarrbüro Fronleichnam.