Pfarrbrief


Aktueller Pfarrbrief

vom 14.07.2018 – 22.07.2018

pfarrbrief_kopf_neu_web

Liebe Gemeindemitglieder,
das Sonntagsevangelium gibt uns zunächst angenehm wenig Anlass, lange nachzudenken. Denn es fordert uns ja nicht auf, uns für die zehn wichtigsten Dinge zu entscheiden, die wir mitnehmen wollen, sondern: „…außer einem Wanderstab nichts auf den Weg mitzunehmen, kein Brot, keine Vorratstasche, kein Geld im Gürtel, kein zweites Hemd und an den Füßen nur Sandalen.“ (Mk 6,8-9) Das ist so radikal, dass wir entweder einfach losgehen oder eben auf gar keinen Fall losgehen können.
Und natürlich gehe ich nicht los, lasse nicht alles zurück, was ich angesammelt habe für ein gutes und sicheres Leben, lasse natürlich auch meine Familie und Freunde nicht zurück. Eine Bibelstelle für eine idealisierte und weltfremde Jesusnachfolge?
Ich spüre aber tief in mir, dass da von etwas die Rede ist, das schon auch ich bin. Es wäre ein Anfang, im Herzen alles zurückzulassen, was Gepäck sein könnte, was mehr auf Vorrat als auf Gegenwart aus ist, mehr auf Sicherheit anstatt auf Vertrauen. Und das ist womöglich schon eine ganze Menge. Ich werde doch länger darüber nachdenken…

Eine gesegnete Woche wünscht Ihnen und Euch,
Christoph Reich