Pfarrbrief


Aktueller Ferien-Pfarrbrief

vom 10.08.2019 – 25.08.2019

pfarrbrief_kopf_neu_web

Liebe Gemeindemitglieder,

Zäsuren sind etwas Heilsames. Wir können dann immer wieder neu Luft holen, alte Aufgaben und Belastungen einmal endgültig ablegen und offene Rechnungen begleichen, etwas ganz Neues in den Blick nehmen, selbst immer wieder ganz neu werden. Das ist aber nicht so einfach mit den vielen Lebenserfahrungen, die wir mittragen und die jeden Tag neu hinzukommen und uns beanspruchen und prägen.
Hoffnung kann es machen, wenn wir das Wachstum unserer Seele dabei nicht linear verstehen in einer immerfort steigenden Entwicklungskurve, sondern in Kreisbewegungen. So wissen wir nämlich um die Möglichkeit, unserer gesamten Lebensgeschichte immer wieder begegnen zu können, sie anschauen, sie verwandeln, sie verwandeln lassen zu können. Dazu braucht es von Zeit zu Zeit eine Zäsur, die dann aber auch lange genug andauert, um den Kreisbewegungen unserer Seele folgen zu können und auch auszuhalten, was da in Schleife womöglich alles wieder in unser Bewusstsein rückt, um heilen zu können.

Ich wünsche Ihnen und Euch einen Sommer, in dem das möglich ist, wenn es denn gerade an der Zeit dafür wäre.

Liebe Grüße, Christoph Reich