Pfarrbrief


Aktueller Pfarrbrief

vom 22.02.2020 – 01.03.2020

pfarrbrief_kopf_neu_web

Die kommende Woche ist von Kontrasten geprägt. In vielen Gegenden wird bis Dienstag ausgiebig Karneval oder Fasching gefeiert.
Am Aschermittwoch ist alles vorbei.
Wir beginnen dann die Österliche Bußzeit, die 40-tätige Fastenzeit und empfangen das Aschenkreuz und den Segen für diese kostbare Zeit des Kirchenjahres.
„Kehrt um und glaubt an das Evangelium“, so lautet die Aufforderung Jesu zum Nachdenken und Neubeginn. Auch wird mit dem Aschenkreuz auf der Stirn die Zeitlichkeit des Menschen betont, wenn es heißt: „Bedenke, Mensch, dass du Staub bist und wieder zum Staub zurückkehren wirst“.
Mit dem Aschermittwoch beginnt die Vorbereitungszeit auf das Fest der Auferstehung Jesu von den Toten an Ostern. Weil Gott ein Liebhaber des Lebens ist, darf die Fastenzeit auch als Einladung verstanden werden, das Leben und den Glauben in den Blick zu nehmen. Anregungen hierzu gibt es reichlich, und die wenigsten haben allein mit Essen und Fasten zu tun, sehr viele aber mit kreativem Suchen und Fragen, mit Umkehr und Neuanfang, mit Lieben und Teilen.
Herzliche Einladung zu Gottesdiensten am Aschermittwoch in unseren drei Gemeinden.

Eine gesegnete österliche Bußzeit
wünscht Ihnen P. Tadeusz