Pfarrbrief


Aktueller Pfarrbrief

24.07.2021 – 01.08.2021

pfarrbrief_kopf_neu_web

Liebe Gemeindemitglieder,

die Prognose lautet, es wird bei weitem nicht für alle reichen. Das ist die Situation im Johannesevangelium 6,1-15 und das ist die Situation an so vielen Orten der Welt, gerade jetzt in den überfluteten Gebieten, aber auch in unserem Herzen, wenn wir in einer Krise stecken. Immer mal wieder scheint es rein rechnerisch nicht zu reichen, was wir aus eigener Kraft tun können.
Doch lasst uns niemanden wegschicken und auch nicht selber weglaufen; lasst uns niemanden nicht anrufen und nach seinem Befinden fragen und auch selber nicht hinterm Berg halten mit unseren Nöten und Bedürfnissen; lasst uns niemandem nicht wenigstens versuchen zu helfen und auch selber keine Hilfe ausschlagen… Nur weil wir damit rechnen, dass es nicht reichen könnte.
Das Lebensnotwendige im Vertrauen auf Gott miteinander zu teilen, bedeutet immer, dass wir nach dieser Begegnung mehr haben, als wir vorher ausrechnen hätten können – vor allem von den 12 Körben, die über die akute Not hinaus sogar übrigbleiben und als Vorrat in die Zukunft weisen: Freundschaft, Hoffnung, Perspektive, Mut, Glaube…

Gottes Segen für die kommende Woche wünscht
Euer Christoph Reich